Noch Fragen?
Noch Fragen?
Das Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF)


HNFDas Heinz Nixdorf MuseumsForum ist dem im Jahre 1986 verstorbenen Computerpionier Heinz Nixdorf gewidmet. Nixdorf hat mit seinem Prinzip des "Computers an den Arbeitsplatz" der Datenverarbeitung ganz neue Einsatzbereiche erschlossen. Er hat noch zu Lebzeiten den Auftrag gegeben, insbesondere der Jugend die Entwicklungsgeschichte des Computers in einem Museum aufzuzeigen und zu diesem Zweck eine Vielzahl historischer Objekte der Bürokommunikation gesammelt. Die von ihm gegründete Stiftung Westfalen hat seine Idee unter Einbeziehung seiner Sammlung und in zeitgemäßer Erweiterung in der Form eines MuseumsForums verwirklicht.

Das Heinz Nixdorf MuseumsForum, das im Oktober 1996 durch den damaligen Bundeskanzler Helmut Kohl als weltgrößtes Computermuseum eröffnet wurde, hatte in den über drei Jahren seines Bestehens bereits über 315.000 Besucher. Nicht nur der Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde, sondern auch die Aufnahme in die Kandidatenliste für den Europäischen Museumspreis 1998 beweisen die internationale Stellung des HNF.

HNFDas HNF stellt auf 6000 qm Ausstellungsfläche in 60 Themenbereichen über 1000 zentrale Objekte der Geschichte der Informations- und Kommunikationstechnik aus. Neben klassischer Museumspräsentation informieren und unterhalten 120 Multimedia-, Video- und Audioinstallationen den Besucher. Gleichbedeutend zur Ausstellung führt das HNF ein breitgefächertes Veranstaltungsprogramm zu wichtigen und aktuellen Themen der Informationstechnik und ihren gesellschaftlichen Auswirkungen durch. Im Juni 1998 wurde das "Paderborner Podium" als neue internationale Veranstaltungsreihe des HNF durch Bundespräsident Roman Herzog eröffnet.

Weitere Informationen erfahren Sie auf unserer Homepage unter

www.hnf.de