Im DLF









C-LAB Pathfinder
Studio Deutschlandfunk mit Programm von 23.05 - 6 Uhr

Das Programm des Deutschlandfunks dreht sich in der Nacht um Medien und das Internet, um Künstliche Intelligenz und Roboter. Außerdem gibt es viele Berichte über das Geschehen in der WDR-ComputerNacht: Fußball-Roboter-Wettkampf, Roboterausstellung, Weltrekordversuch in der Uni, Geschehen im Auditorium des HNF, ... Der DLF berichtet live aus dem 1.OG des HNF. Direkt am Stand kann gechattet und gesurft oder bei der Sendeproduktion zugeschaut werden.


23.05 Uhr Die MultimediaMaschine - Praxistest
Die Themenschwerpunkte Internet, Medien, Künstliche Intelligenz und Roboter werden vorgestellt. Studiogäste surfen im Internet und testen die MultimediaMaschine. Diejenigen, die verlieren, dürfen sich bei Live Sex entspannen. Der Hacker Denis Maschitto und Andy Müller-Maguhn (Gründer ChaosComputerClub) sprechen übers Chatten und Surfen. Außerdem wird die Technik des Deutschlandfunks gezeigt (Internet-Chat, Webcam, digitale und analoge Übertragung).

0.05 UhrMedienMenschen
In dieser Stunde werden Online-Bemühungen und bereits realisierte Online-Projekte der deutschen und internationalen Medienwelt vorgestellt. Die Alternativen (NetRadio und NetTV) zum klassischen Fernsehen und Radio werden aufgezeigt, gleichzeitig werden Möglichkeiten und Grenzen für diese Disziplinen abgesteckt. Fragen wie "Wie sieht die Print-Presse das Internet und wie geht sie mit zukünftigen Programmangeboten darin um?" werden von Klaus Krause (Redakteur der Rheinischen Post online) und Ernst Elitz (Intendant Deutschlandfunk) diskutiert die Funktionen des Internet-Radios heute und in der Zukunft. Dr. Josef Schäfer (Geschäftsführer Callisto Germany.net) erzählt von online-Einkaufsbummeln.

1.05 UhrMenschMaschine
Der Film Matrix hat in jüngster Vergangenheit viel Rummel in den Medien erzeugt. Um 1 Uhr soll auch im DLF die Beziehung zwischen Menschen und Maschinen und ihre gegenseitige Beeinflussung näher beleuchtet werden. Es gibt ein Feature über meschenähnliches vom Tamagochi bis zu KISMET, dem grimassenschneidenden Roboterkopf. Haben die neuen Techniken die Menschen verändert? Wie abhängig sind wir von Computern? Geht jemand, der dauernd chattet, noch in die Kneipe? Gibt es eine Co-Evolution zwischen Menschen und Maschinen?
Hierzu spricht Prof. Britta Schinzel (Universität Freiburg) und Prof. Dr. Thomas Haegele (Filmakademie Ludwigsburg).

2.05 UhrKulturMaschine
In der KulturMaschine wird die Kunst im Internet diskutiert. Gibt es wirkliche Internet-Kunst, die woanders nicht auffindbar ist? Dagegen steht die Aussage, dass durch Multimedia und im Internet nicht Neues produziert wird, lediglich Altes reproduziert. Tom Fürstner (Künstler und stellvertretender Leiter des Zentrums für Kunst und Medientechnik in Karlsruhe) bezieht ebenso Stellung wie Karel Dörner (Managing Director eBay Europe), der vom Auktionsboom im Internet erzählen wird. In Anlehnung daran wird auch das Thema Raubkopien im Internet angeschnitten. Musikfirmen sind gezwungen, nach Lösungen zu suchen. Wann schließt der letzte CD-Laden?

Praxistest:
Hörer stimmen im Internet über Wunschtitel ab, der Internet-Musikredakteur demonstriert, wie er den Titel im Netz findet. Außerdem können Hörer ca. 30 Sekunden-lange Musikstücke schicken. In einem angehängten Kurzkommentar soll geschildert werden, was es mit dem Stück auf sich hat.

3.05 UhrMachtMaschine
Politik und Internet: gibt es bald virtuelle Politiker? Wie sieht es mit Meinungsfreiheit bzw. Kontrollmöglichkeiten im Internet aus? Werner Saalfrank (Worldspace) berichtet über die private Satellitenorganisation Worldspace, die Radio-, TV- und Multimediadienste für unterpriviligierte Kontinente vorbereitet. Außerdem gibt es Beiträge zu Internetseiten von Menschenrechtsorganisationen, Bilder im Netz der US-Regierungen über Hinrichtungen. Über die geplante Entwicklung eines eigenen Computer-Systems in China, um den Einfluss der Amerikaner über Microsoft zu verhindern, äußert sich Herr Shi Ming (Deutsche Welle). Die Menschenrechtsfragen in China sind ebenso Thema wie die Toleranz gegenüber dem Internet in China seitens der Regierung. Professor Völz (Universität Berlin) trägt zum Thema PC und Kommunikation in Diktaturen bei. Andi-Müller-Maghun (Mitbegründer des Chaos-Computer-Clubs) erzählt vom Risiko Echolon, mit dem deutsche Firmen abgehört werden können.

4.05 UhrSpielMaschine
Surfen durch die Musikszene im Internet mit den Stars musizieren online-Games und das Zusammenspiel Wettkampf der Maschinen.
Mit Theo Lieven (Vincero Holding, Gründer Vobis AG), Melanie Bongarts (electronic arts, Aachen), Markus Musal (DJ, Musikredakteur) und Andreas Leifeld (VideoMusic-Produzent).

5.05 UhrRoboter
Liveschaltung zum Roboter-Weltrekordversuch in der Universität Paderborn. Vorstellung des KISMETs, ein menschlicher Roboter, der vom MIT Boston entwickelt wird.
Mit Christoph von der Malsburg (Universität Bochum), Thomas Christaller (GMD) und Bernd Reusch (Universität Dortmund).