| Kontakt |

| Home |

ComputerNacht

Programm

Jobbörse

Presse

Aussteller Infos

Ansprache

Konzept

Ausstellungspläne

Ausstellungsmobiliar

Ausstellungsplakat

Veranstaltungsort

Ausstellerservice

Gewinnspiel

Gastronomie

Konzept
WDR ComputerNacht III im HNF

vom 3. auf den 4. November 2001
im Heinz Nixdorf MuseumsForum und der Universität Paderborn

Titel: Communication everywhere
Messe – Jobbörse – Vorträge – Workshops– Talkrunden

Ziele der Veranstaltung
Programmüberblick
Inhaltliche und technische
  Durchführung / Ansprechpartner

Ziele der Veranstaltung

Die "3. WDR-ComputerNacht im HNF" soll ein repräsentatives Schaufenster vergangener, gegenwärtiger und zukünftiger Entwicklungen im gesamten Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien sein. Durch die Location wird der Rückblick nahezu gratis dem Besucher mitgeliefert. Die Dauerausstellung des HNF – eine Zeitreise durch 5000 Jahre Informationsgeschichte – bildet die Basis für einen historischen Rückblick auf herausragende Entwicklungen. In der ComputerNacht sollen auch Themen wie soziale Verantwortung, die Arbeitsplatzdiskussion sowie die Bedeutung der Datenverarbeitung für Wirtschaft und Industrie behandelt werden.

Die dritte WDR ComputerNacht im HNF und der Universität Paderborn hat verschiedene Schwer-punktthemen (hier in alphabetischer Reihenfolge aufgelistet):


MOBILITÄT
- Funktechnologien (UMTS, 4G, GPRS, WIRELESSLAN)
- Endgeräte (HANDY, PDA, WEBPADS)
- Dienstleistungen (M-COMMERCE, M-BANKING, ORTUNG, NAVIGATION)
- Verkehrsmanagement

DIGITALE MEDIEN
- Medien (TV, RADIO, FOTOGRAFIE / BILDBEARBEITUNG, MUSIK, TEXT)
- Wohnzimmerwelt (KONVERGENZ-ENDGERÄTE)
- Äther (DVB)
SCHNITTSTELLEN
- Anschluss (FIREWIRE, USB2, IRDA, BLUETOOTH)
- Sprache (SPRACHVERARBEITUNG)
- GUI (OBERFLÄCHE, BETRIEBSSYSTEM)
SICHERHEIT UND VERTRAUEN
- Verfahren (VERSCHLÜSSELUNG, STEGANO)
- Schutz (PGP, VIRENSCANNER, FIREWALLS)
- Vertrauen (DIGITALE SIGNATUR)
- Zugang (BIOMETRIE)
ZUGANG
- Internet (XDSL, FUNK, POWERLINE, KABEL, SATELLIT)
- Voice (VoIP, ISDNoIP)
- Protokoll (IPv6)
DIGITALES LEBEN
- Internet (AGENTEN, SUCHMASCHINEN, AVATARE, CONVENIANCE)
- Robotik (auch im Rahmen der HNF-Sonderausstellung Computer.Gehirn)
- Kontext (GESTENERKENNUNG)
POLITIK IM NETZ UND DIGITALES RATHAUS

Top
IT-BERUFE & Co.
- Jobbörse, IT-Ausbildung


Zu diesen Schwerpunktthemen soll eine Messe unter der Headline "News&Trends" ausgerichtet werden, bei der die neuesten Entwicklungen präsentiert werden sollen. Wie 1999 wird auch 2001 wieder eine Jobbörse stattfinden.

Ein weiterer Bestandteil der Sendung wird die anlässlich des fünfjährigen Bestehen des HNFs ausgerichtete Sonderausstellung mit dem Titel Computer.Gehirn sein. Sie wird zur ComputerNacht im kurz zuvor offiziell eröffneten 3. Obergeschoss des HNF zu sehen sein. Hier soll zu Beginn des 3. Jahrtausends eine Bilanz im Bezug auf die Leistungsfähigkeit des menschlichen Gehirns im Vergleich zum "Elektronenhirn", d.h. der Computer- und Roboter-Technologie, auf ca. 800 qm Ausstellungsfläche gezogen werden.

Zu den oben genannten Themenkomplexen wird im HNF und der Universität Paderborn ein umfangreiches und interessantes Programm mit verschiedenen Variationen dieses Themas in Wissenschaft, Forschung und Unterhaltung zusammenstellen und für den Besucher vor Ort und am Fernsehschirm oder über das Internet – wie in den vergangenen Jahren auch wieder ein wichtiger Kommunikationskanal der Veranstaltung – zu Hause erlebbar machen.

Die Veranstalter sind sehr erfreut, dass die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn, als Schirmherrin der Sonderausstellung Computer.Gehirn und der Ministerpräsident des Landes Nordrhein Westfalen, Wolfgang Clement, bereits seine Teilnahme an der 3. WDR ComputerNacht zugesagt haben.

Reichweite der Sendung

Die ComputerNacht wird neben der Ausstrahlung im 3. Programm des Westdeutschen Fernsehens im Internet über Streaming-Video übertragen. Hier sind fünf Kanäle im Internet geplant. Auf einem der Kanäle wird das komplette Veranstaltungsprogramm des Auditoriums, welches von der COMPUTERWOCHE geplant und durchgeführt wird, live übertragen.

Auch die Zuschaltung von Interviewpartnern über Videokonferenz ist wieder angedacht. Insgesamt erreicht die ComputerNacht damit über die unterschiedlichsten Kommunikationskanäle ein weltweites Publikum.

Zuschauer-Feedback

Ein zentrales Anliegen ist es, die Fernsehzuschauer, Rundfunkhörer und natürlich auch das lokale Publikum in die Gestaltung der Sendung einzubeziehen. So wird es Feedback-Möglichkeiten über alle heute denkbaren Kommunikationskanäle geben (Telefon, FAX, Internet, u.a.).

Im bevorstehenden Weihnachtsgeschäft ist der geplante "Produkt- und Spielemarkt" natürlich nahezu ideal, aktuelle Produkte und ewige "Renner" einem großen Publikum im Haus und an den Fernsehschirmen vorzustellen.

Ankündigungen im Vorfeld / Internet-Präsentation

Wie auch die bisherigen beiden letzten Events, wird diese Sendung im Vorfeld weiträumig angekündigt werden. Es wird eine umfangreiche Vorberichterstattung in den WDR-Computerclub-Sendungen sowie auch eine Nachlese geben. Natürlich werden die Themen der ComputerNacht auch schon Stoff für eine entsprechende Vorstellung in den Medien vor sowie auch nach der eigentlichen "Nacht" bilden.

Die Internet-Seite http://www.ccnacht.de sowie die E-Mail-Adresse info@ccnacht.de werden weiterhin für die Kommunikation über das Internet genutzt werden. Hier werden auch alle Beiträge und Teilnehmer an der ComputerNacht aufgeführt sein. Sponsoren haben die Möglichkeit, ihr Logo auf der dafür vorhandenen Seite zu platzieren. Die Sponsorenseite ist direkt von der HomePage aus abrufbar.
Top

Programmüberblick

Das Programm der ComputerNacht findet an verschiedenen Sende- und Veranstaltungsorten (s.u.) im HNF sowie der Universität Paderborn (Standort Fürstenallee) statt. Das HNF und die Universität Paderborn beginnen für die lokale Gäste (ca. 4.000 Personen) mit einem Vorprogramm ab 20.00 Uhr, der WDR 3 geht um 23.00 Uhr aus dem HNF auf Sendung.

Sende- und Veranstaltungsorte im HNF

• Auditorium mit 400 Sitzplätzen (Podiumsdiskussionen, Vorträge, u.a.)
• Sonderausstellungsfläche - Präsentation von High-Tech-Produkten und IT-Alltagstechnik im 21. Jh.
• 10 Seminarräume (Erdgeschoss und 3. Obergeschoss)
• Spieleinseln (neueste Computerspiele, Wettbewerbe)
• Digitale Werkbank (Internet-Recherchen, Neuheitenmarkt – "Hands on", u.a.)
• Dauerausstellung: "Eine Zeitreise durch 5000 Jahre Informationstechnologie"
im 1. und 2. OG mit Erlebnisgastronomie
• Sonderausstellung Computer.Gehirn im 3. OG
• Vorplatz: Illumination
• Forumzentrale (Außenkommunikation mit Fernsehzuschauern)

Veranstaltungsorte in der Universität Paderborn

• Schülerwettbewerb zum Thema Robotik
• Die Universität Paderborn stellt sich vor

Für alle diese Schauplätze werden z. Zt. Einzelprogramme mit genauen Ablaufplänen erstellt. Die Zuschauer des WDR-Computerclub werden frühzeitig eingeladen, sich mit eigenen Vorschlägen für die ComputerNacht aktiv an der Programmgestaltung zu beteiligen. Eine Homepage für die "ComputerNacht" ist sowohl beim WDR als auch beim HNF eingerichtet.

Sende-Struktur

Die Sendezeit ist voraussichtlich 23:00 Uhr – 06:15 Uhr. In der 1. Stunde werden nach der allgemeinen Begrüßung das Konzept der Sendung, die Mitwirkenden, die Interaktionsmöglichkeiten und die Spielorte vorgestellt.

Die sechs darauf folgenden Stunden haben nach bisheriger Planung eine regelmäßige, wiederkehrende Struktur in folgender Form:
Das Schwerpunktthema (30-minütiger ComputerClub stündlich)

Jede Stunde behandelt ein Schwerpunktthema (s.o.). Es ist Ausgangspunkt von Gesprächen mit Ex-perten und Industrievertretern auf der Hauptbühne im EG. Außerdem bietet es den thematischen Rahmen für Technologiepräsentationen im EG und 3. OG und wird auch im begleitenden Auditoriums-Programm aufgegriffen.

Das Krypto-Rätsel (8-10 Minuten stündlich)

Acht Kunststudentinnen der Hochschule der Künste Berlin stellen zusammen mit einem Moderator (N.N., Piano Paul angefragt) in zeitbezogener Kostümierung unterschiedliche Chiffriergeräte vor. Aufgabe für die Zuschauer daheim ist es, die Funktionsweise oder –prinzipien des Gerätes zu erraten bzw. ein Rätsel dazu zu lösen. Nach der Demonstration haben sie dazu ca. 15 Minuten Zeit.
Die Sonderausstellung "Computer.Gehirn" (1o Minuten stündlich)

Wie ein roter Faden finden sich Berichte über die Exponate der Sonderausstellung in der Sendung wieder. Durch die Ausstellung führt ein Moderator im Gespräch mit einem Experten als Co-Moderator. Zusätzlich können Statements von Wissenschaftlern des Paderborner Podiums V (am 24. Oktober 2001 im HNF) eingeblendet werden. Die Einblendungen folgen dem systematischen Aufbau der Ausstellung und sind somit ein eigenständiger Handlungsstrang im Verlauf der Sendung.
Kommunikation

Die "Computerclub-Schlange" (s.u.) ist das Kommunikationszentrum der ComputerNacht. Hier laufen nicht nur die E-Mails oder Faxe ein, sondern sie ist Ausgangspunkt interaktiver Aktivitäten. Das können Netzspiele sein, Aktionen über das Internet, Netmeetings oder Demonstrationen von Kollaborationssystemen. Die Computerclub-Schlange erhält jeweils zur halben Stunde einen Sendeplatz.

Top

Inhaltliche und technische Durchführung / Ansprechpartner

Die bereits fest im Sendeplan verankerte ComputerNacht wird gemeinsam vom WDR Köln, der Universität Paderborn und dem HNF durchgeführt. Für Anregungen wie auch für Rückfragen stehen folgende Ansprechpartner zur Verfügung:

Für den WDR-Computerclub:
Wolfgang Back
http://www.wdr.de
Für das HNF:
Norbert Ryska / Reinhardt Hardtke
http://www.hnf.de
Für die WL Marketing & Media Service GmbH & Co. KG:
Peter Bisa / Bettina Lauterborn
Bremsstr. 12
50969 Köln
http://www.wl-marketing.de
Für Uni Paderborn:
Dr. Michael Laska
Fürstenallee 11
33102 Paderborn
http://www.uni-paderborn.de

Download PDF

Ausstattungsmerkmale
  der Ausstellungsstände

Ausstellertechnik
Beteiligung an der
  3. WDR-ComputerNacht
  im HNF

Erdgeschoss HNF

Ausstellungsplakat Stand
Ausstellungsplakat Jobs
Order "Text-Tableau" für
  Aussteller

• Konzept
Informationen für
  Sponsoren
Rückblick:
  WDR-ComputerNacht
  im HNF
  5./6.Dezember 1998


Kennen Sie den
Acrobat Reader?





 

© Copyright 2001 - WDR - HNF

 Top